GV 2019

Die Generalversammlung des Fördervereins fand am
13. April 2019 um 14.00 Uhr im Hotel Kreuz in Romoos
statt.

Die Präsidentin Monika Müri konnte den anwesenden 27 Vereinsmitgliedern, daunter Kantonsrätin Gabriela Schnider und Gemeindepräsident Willi Pfulg, von einem erfolgreichen Start berichten: Die Mitgliederzahl hat schon im ersten Jahr die Hundertergrenze überschritten. Wesentlich zum erfolgreichen Start des Vereins hat der vielbeachtete Film „Köhlernächte“ von Robert Müller beigetragen. Dieser ist selber im Vorstand des Vereins aktiv; er berichtete über die internationale Ausstrahlung seines Werkes, welches sogar in Neuseeland und Ecuador aufgeführt wurde.

Der Verein konnte dank der erfolgreichen Mitgliederwerbung den Köhlern von Romoos bereits einen Betrag von Fr. 3’000.- überreichen, für den sich der Präsident des Köhlerverbandes Romoos herzlich bedankte. Der Verband wird dieses Geld für die Anschaffung von Geräten verwenden. Er erwähnte auch, dass der Absatz der Holzkohle momentan gut laufe und dass „Ottos“ als Abnehmer gerne noch mehr davon verkaufen möchte.

Im Namen der Gemeinde Romoos bedankte sich Gemeindepräsident Willi Pfulg herzlich für das Engagement zugunsten der Köhlerei, und Alfred Kammerhofer, Vertretung der Abteilung Wald im Bafu (Bundesamt für Umwelt) hob hervor, dass die Verwertung von einheimischem Holz ökonomisch wie ökologisch sinnvoll sei.

Die Präsidentin kündigte auch den nächsten Mitgliederanlass am 12. Oktober 2019 in Romoos an und gab der Hoffnung Ausdruck, dass auch dieser wie der erste Event im Oktober 2018 auf eine gute Resonanz stossen werde.

Nach dem offiziellen Ende der GV dislozierte die Versammlung von Hotel Kreuz zum vis-à-vis gelegenen Gwunderplatz. Jole Unternährer, Sozialvorsteherin von Romoos, stellte den gemeinsamen Auftritt der einheimischen Unternehmungen vor. Bei allen Gästen stiess diese Idee auf grosses Interesse und bekam verdiente Anerkennung.

Der Apéro, gesponsert durch die Raiffeisenbank im Entlebuch, liess diese erste GV des Fördervereins gemütlich ausklingen.

Bericht über die GV im Entlebucher Anzeiger:

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Kommentar wird erst im Web veröffentlicht, wenn er von Administrator akzeptiert worden ist.
Haben Sie deshalb etwas Geduld, aber dafür haben Spam-Einträge keine Chance!